Der Tod eines Angehörigen ist eine belastende Situation. Dazu kann die Aufteilung von Vermögen und Besitz nach dem Tod eines Angehörigen eine sehr streitträchtige und nervenaufreibende Angelegenheit werden, die zu Spannungen innerhalb der Familie führt.
Noch schwieriger wird es ohne vorhandenes Testament oder mit unklarem oder ungerechtem Testament. Selbst wenn ein Testament vorhanden ist, stellt sich oft die Frage, was der oder die Verstorbene eigentlich genau wollte.

Besonders dann, wenn Familien sich um das Erbe eines verstorbenen Menschen streiten, muss letztendlich oft das Gesetz oder das Gericht entscheiden, wie genau die Aufteilung erfolgt.

Aber auch für jeden, der sein eigenes Testament aufsetzen möchte, sind viele rechtliche Hürden zu nehmen.
Aus diesen Gründen ist es sowohl bei problematischen Situationen im Erbfall, ob mit Testament oder ohne Testament, als auch bei der Aufsetzung des eigenen Testaments sehr zu empfehlen, sich frühzeitig von einem Anwalt beraten und unterstützen zu lassen.

Interessant im Zusammenhang mit der letztwilligen Verfügung ist auch die Nutzung von steuerlichen Freibeträgen. Die Erbschaftssteuer ist oft so hoch, dass rechtzeitig darüber nachgedacht werden sollte, ob nicht schon vor dem Tod Vermögen und Besitz auf die künftigen Erben übertragen werden. Dann kann rechtliche Absicherung z.B. durch ein Wohnrecht oder ein Niessbrauchsrecht zum Thema werden. Dadurch kann viel Geld gespart und späteren Problemen aus dem Weg gegangen werden. Diese frühzeitige Übertragung sollte natürlich aus Gründen der Rechtssicherheit von einem Anwalt begleitet werden.

Es gibt viele Gründe, rechtzeitig Vorsorge zu treffen. Wir unterstützen Sie umfassend. Dazu gehört Ihr Testament, ein Erbvertrag, ein Übergabevertrag, die Patientenverfügung und die Vorsorgevollmacht.

Wird nach dem Tod eines Angehörigen rechtliche Unterstützung von einem Anwalt gebraucht, stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Wir unterstützen Sie bei der Auseinandersetzung mit Miterben und bei der Geltendmachung von Pflichtanteilsansprüchen.